Shopping Cart

Rucksack

Wer sich für Rucksäcke interessiert hat eine fast unüberschaubare Fülle an den verschiedenen Arten. Sei es zum Beispiel der Trekking – Rucksack, der Tornister, der Fotorucksack, der Laptoprucksack oder der Cityrucksack. In erster Linie unterscheiden diese sich in der Kapazität und in der Ausstattung. Am bekanntesten ist sicherlich der Trekking – Rucksack. Dieser zeichnet sich vor allen durch ein hohes Fassungsvermögen aus. Spezialformen wie der Fotorucksack zeichnen sich durch ein flexibles Innenleben aus in dem die hochwertige Fotoausrüstung verstaut werden kann. Tornister hingegen haben ein stabileres Gehäuse wie ein normaler Rucksack. Mit dem Laptoprucksack kann man bequem das Laptop auf dem Rücken transportieren. Dies ist besonders bei Fahrradfahrern und Pendlern beliebt, da man so die Hände frei für das Lenken oder andere Dinge hat.

Auch die Ausstattung der Rucksäcke reicht von sehr einfach bis luxuriös. Ob man nun Systeme zum Belüftung des Rückens wünscht, verstellbare Tragegurte und ähnliches. Man findet mit Sicherheit das passende Modell mit der passenden Ausstattung. Und vor allem ist die Auswahl im Internet größer und der Kauf günstiger wie in einem Fachgeschäft.

Für längere Strecken eignen sich Rucksäcke mit einen Tragegestell. Dabei werden zwei Systeme unterschieden. Zum einen in Rucksäcke mit integrierten Tragegestell und Systeme bei denen man den Rucksack in das Tragegestell einhängen kann. Die Rucksäcke mit integrieren Tragegestell unterscheiden sich in der Größe und Form kaum von anderen Rucksäcken. Sie haben jedoch den Vorteil, das das Tragen der Lasten durch die zusätzliche Gewichtsverteilung angenehmer ist. Da in manchen Situationen ein Tragegestell hinderlich sein kann, hat man bei den meisten Modellen die Möglichkeit, das Gestell zu entfernen. Dann kann man den Rucksack wie üblich nutzen.

Systeme, bei denen der Rucksack in das Tragegestell eingehängt wird, bestehen aus leichten Metall wie zum Beispiel Aluminium und erreichen oft die dreifache Größe eines normalen Rucksackes. Der Vorteil dieses Systems ist es, das man damit Lasten von bis zu 70 Kilo bewältigen kann. Damit das Tragegestell nicht in der horizontalen schwingt und so den Rücken belastet, wird dieser zusätzlich noch mit einem Hüftgurt fixiert. Die Verschlüsse der Gurte sind wie bei einem normalen Rucksack ebenfalls mit einem weichen Schaumstoffpolster geschützt, damit sie nicht reiben. Damit Luft an den Rücken kommt haben viele Tragegestelle einen Abstandshalter, so das das Tragegestell nicht direkt am Rücken anliegt. Bei vielen Gestellen kann man zusätzlich die Höhe des Gestelles auf die Körpergröße anpassen, so das man bei gehen nicht behindert wird.